News

03.05.2016

Die Veröffentlichung eines Fotos von einem toten Baby durch die Bild-Zeitung sei laut der zuständigen Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ein Verstoß gegen die Würde des Menschen. Im MEDIA CONVENTION Berlin-Panel diskutieren Bild-Online-Chef Julian Reichelt und KJM-Vorsitzender Andreas Fischer zusammen mit WissenschaftlernInnen über den Fall.

03.05.2016

Auf der MEDIA CONVENTION Berlin erklärt der Tübinger Professor Bernhard Pörksen an sechs Beispielen, was virales Storytelling ausmacht. 

03.05.2016

Dieses Jahr haben wir das Thema Virtual Reality zum Schwerpunkt auf der re:publica TEN erklärt. Die VolontärInnen des Bayerischen Rundfunks nehmen euch mit auf einen kleinen Video-Rundgang, der Lust darauf machen soll, die immersive Technologie der VR selbst zu erfahren.

03.05.2016

Es ist der zweite Tag auf der re:publica TEN. Zeit für ein Zwischenfazit. Die BesucherInnen verraten den VolontärInnen des Bayerischen Rundfunks in einer Video-Umfrage, was ihre persönlichen Erfahrungen waren.

03.05.2016

Damit die Party abends nach den Sessions so richtig steigt, haben wir für euch das Areal hinter der STATION schick gemacht. Die Abendbespaßung findet in und um die Networking Area statt!

02.05.2016

Bessere Produktionsbedingungen, mehr Auswahl für die Hörer und mehr Möglichkeiten für alle, sich zu verbinden und auszutauschen. Auf dem Musicday stellten vier Start-up-Projekte ihre Ideen zum innovativen Musikmachen und -hören vor.

02.05.2016

Nazi-Fotos, Benatias Lohnzettel und Ziegen sorgten im vergangenen Jahr nicht nur für Aufruhr in den sozialen Medien, sondern auch in Anwaltskanzleien. Im Jahresrückblick nahmen die Medienanwälte Thorsten Feldmann und Henning Krieg die wichtigsten Missverständnisse und Neuerungen mit Witz und Bullshit-Bingo auseinander.
Hier sieben Highlights.
 

02.05.2016

Warum es wichtig ist, in Krisenzeiten nicht nur an die Grundbedürfnisse zu denken, sondern auch an die Kreativität, erklärt die britische Aktivistin Ruth Daniel in ihrer Session "Art: What is it good for?".

02.05.2016

Markus Beckedahl, Gründer von netzpolitik.org und von der re:publica, warnt zu Beginn der Konferenz davor, die digitale Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft allein der Politik und der Industrie zu überlassen.

02.05.2016

Mehrere afrikanische Staaten blockieren aus politischen Gründen soziale Netzwerke oder unliebsame Inhalte. Was in Europa selbstverständlich ist, gilt in Afrika noch als Privileg. Drei ExpertInnen berichten beim Talk "African Elections and Social Media Shutdowns" am Tag 1.

02.05.2016

Technologie zum Preis von totaler Kontrolle – so sieht Soziologe Richard Sennett die moderne Stadt als ein durch die Architektur bedingt absichtlich geschlossenes System. In seinem Talk "The City as an Open System" am Tag 1 der re:publica TEN fordert er ihre Öffnung.

02.05.2016

Print stirbt aus, oder? Kate Stone beweist auf Stage 1 am ersten Tag der re:publica TEN das Gegenteil: Mit ein wenig digitaler Hilfe und Musik kann sie ein Blatt Papier buchstäblich zum Singen bringen.

Seiten